Brotkrümelnavigation

Zufallsbild

Zug mit See im Hintergrund

Fahrplan

Die TVS ist verantwortlich für die Fahrplanerstellung auf dem normalspurigen interoperablen Bahnnetz der Schweiz sowie auf den Strecken Emmenbrücke-Hübeli - Lenzburg und Zürich-Selnau - Zürich Giesshübel (Abzweigung). Dies beinhaltet in erster Linie die Planung des Jahresfahrplans sowie unterjährige Ergänzungen und Anpassungen bis hin zu operativen Bestellungen im Tagesgeschäft. Die TVS plant den Fahrplan jedoch nicht selber, sondern beauftragt die 13 Infrastrukturbetreiberinnen (ISB) in ihrem Zuständigkeitsbereich mit der Erarbeitung von Fahrplan- bzw. Trassierungsentwürfen auf ihren Netzen. Mit der Trassenzuteilung genehmigt sie die von den ISB erarbeiteten Fahrplanentwürfe.

Der Fahrplan ist das Ergebnis der Trassenkonstruktion, welche nach regulatorischen Vorgaben erfolgt und die Bedürfnisse der Netznutzer über alle Verkehrsarten bestmöglich berücksichtigt. Die Fahrplanerstellung erfolgt in mehreren Schritten, in denen Konzepte von langer Hand geplant und im Laufe der Zeit immer detaillierter konkretisiert werden.

Die TVS nimmt in all diesen Schritten teil. So wird sie bereits in die strategische Planung des Bundes einbezogen und sie wirkt in der mittelfristigen Planung mit. Die TVS publiziert die durch das BAV genehmigten Netznutzungspläne und die Trassenkataloge für den alpenquerenden Transitgüterverkehr.

Der Fahrplan kann Änderungen erfahren. Meist sind dafür baubedingte temporäre Kapazitätseinschränkungen oder Betriebsstörungen der Auslöser. Werden bei solchen Kapazitätsreduktionen Ersatzfahrpläne erforderlich, begleitet die TVS deren Erarbeitung und stellt die diskriminierungsfreie Planung sicher und teilt die Trassen zu.

 

Links

 

Site by WeServe